Starke Frauen, Tore, Spaß und Patches

Anpfiff ist Freitag, der 07.06.2019 und die Spannung hält über 4 Wochen bis zum Finale am Sonntag, den 07.07.2019.
24 Nationen nehmen an der achten Ausspielung des bedeutendsten Turniers für Frauenfußballmannschaften teil. Gespielt wird an 9 Austragungsorten. Nach der fulminanten Tournee durch alle Länder der teilnehmenden Teams der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Frankreich 2019™ ist jetzt auch die berühmte WM-Trophäe wieder in Frankreich.

Und in unserem Amazon-Shop wartet ab sofort das 7-teilige Fußballset zum Aufnähen oder zum Aufbügeln als Patch – Spielfreude garantiert.
Unser Fußballset ist der absolute Renner für Kinder und sportbegeisterte Mamas und Papas.

  • zum Verschönern und Reparieren von Textilien oder zum Basteln.
  • Garantiert leichtes und schnelles Aufbringen der Motive – zum Bügeln oder Aufnähen.
  • Für den individuellen Fußball-Look
  • Weitere Informationen zum Fußballset erhalten Sie auf folgendem Link Amazon Fußballset
Schon gewusst?

Im Frauenfußball war Deutschland lange Entwicklungsland.
In anderen europäischen Ländern erreichte der Frauenfußball im Gegensatz zu Deutschland während des ersten Weltkrieges und in den 20er Jahren einen Höhepunkt. So beschwerte sich auch der Deutsche Turnerbund über einige wenige Studentinnen, die in kurzen Hosen Fußball spielten. Dieses Auftreten sei für „künftige deutsche Akademikerinnen“ unangemessen.

Trotzdem kam es 1922 zu ersten organisierten Fußballspielen von Studentinnen bei deutschen Hochschulmeisterschaften. Das erste dokumentierte Ergebnis gab es 1927, und zwar ein 2:1 einer Mannschaft aus München gegen eine Berliner Frauenmannschaft.
Der erste Frauen Fußball Club wurde in Frankfurt von Lotte Specht gegründet, konnte aber mangels Gegner nur gegen Männermannschaften spielen und wurde schon nach einem Jahr wieder aufgelöst.
Im Nationalsozialismus wurden Frauen eher als Mütter angesehen und Frauenfußball war unerwünscht. In den 50er-Jahren kam es in der BRD zu Gründungen von Frauenmannschaften und in der DDR wurde 1968 mit der BSG Empor Mitte-Dresden die erste Frauenmannschaft gegründet. Die Diskussionen um den Frauenfußball verstummten aber nicht. Der DFB beschloss 1955, das Fußballspielen der Frauen zu unterbinden. Die ihm angeschlossenen Vereine durften keine Frauenabteilungen gründen oder Sportstätten zur Verfügung stellen.

Die Begründung:

„Im Kampf um den Ball verschwindet die weibliche Anmut, Körper und Seele erleiden unweigerlich Schaden und das Zurschaustellen des Körpers verletzt Schicklichkeit und Anstand.“

In eigenen Vereinen, welche nicht dem DFB unterstanden, spielten Frauen aber natürlich weiter Fußball. Sogar ein inoffizielles Länderspiel wurde 1956 in Essen gegen eine niederländische Auswahl mit 2:1 gewonnen. Am 31.10 1970 hob der DFB in Travermünde auf seinem Verbandstag das Verbot unter einigen Auflagen wie z.B. Einhaltung einer halbjährlichen Winterpause und Verbot von Stollenschuhen wieder auf.

Einführung internationaler Wettbewerbe im Frauenfußball

1975
In Hongkong wurde die erste Asienmeisterschaft veranstaltet
1983
Der 1. Women’s Oceania Cup mit vier Teilnehmern.
1984
Die UEFA veranstaltet seit 1984 die Fußball-Europameisterschaft der Frauen, zunächst in
unregelmäßigen Abständen
1988
In der Volksrepublik China findet das FIFA-Frauen-Einladungsturnier statt
1991
Erste Frauen Fußball WM in China, dann alle 4 Jahre
1996
Frauenfußball ist Teil des olympischen Programms
1997
Seit 1997 finden Fußball-Europameisterschaft der Frauen alle vier Jahre statt.
2001 / 2002
seit dieser Spielzeit richtet die UEFA den UEFA Women’s Cup aus
2009 / 2010
UEFA Women’s Cup wird in UEFA Women’s Champions League umbenannt

Quelle: Wikipedia

Please follow and like us: