Bügelbild hält nicht?

Bei der Entscheidung, ob man Bügelbilder aufbügeln oder aufnähen möchte, spielt oft die Sorge um das spätere Ablösen von Rändern, Kanten und Ecken der Aufbügler eine Rolle. Wenn einige wichtige Punkte wie der richtige Untergrund und die richtige Temperatur des Bügeleisens zum Aufbügeln beachtet werden, kann man dies jedoch einfach verhindern. Auch zum Aufbügeln von Patches, Applikationen und Pailetten sollten entsprechende Tipps beachtet werden.

Kleidungsstücke zum Aufbügeln vorbereiten

Nach dem Vorwaschen zum Entfernen verbliebener Chemikalien, Appreturen und Farbreste aus den Textilien ohne Weichspüler muss der vorgesehen Stoff für das Bügelbild vollständig trocken und glatt sein. Ein leichtes Vorpressen mit dem Bügeleisen kann sehr hilfreich sein. Damit sind bereits optimale Bedingungen geschaffen, damit sich der Kleber des Aufbüglers bestmöglich und auf der gesamten Fläche des Bügelbildes mit dem Kleidungsstück verbinden kann.

Die richtige Bügelunterlage für Bügelbilder

Auch die Unterlage zum Anbringen der Aufbügler wirkt sich auf das Ergebnis beim Aufbügeln von Bildern und Patches aus. Diese sollte wie auch die vorbereiteten Textilstücke zum Aufbügeln wirklich glatt und fest sein. Damit sorgt man für eine gleichmäßige Verteilung des Drucks beim Bügelvorgang und verhindert außerdem ein mögliches Durchdrücken von unerwünschten Strukturen wie z.B. bei der Verwendung von einem Bügelbrett.

Bügelbilder – die richtige Temperatur

Generell sollte man Aufbügler ohne Dampf auf Kleidungsstücke aufbügeln, um ungleiche Temperaturverteilungen zu verhindern. Für unterschiedliche Bügelbilder findet man in der Regel beim Hersteller auch die notwendigen Informationen über die perfekte Temperatur und auch die Dauer des Aufbügelns bzw. Aufpressens für die einzelnen Produkte. Diese Infos zur optimalen Temperatur für Aufbügler sollten unbedingt beachtet werden. Gerade beim Aufbügeln von mehrfarbigen Bügelmotiven empfiehlt es sich, das gesamte Bügelbild zum Abschluss noch einmal „auf Links“ nachzubügeln.

Bügelbilder nach Aufbügeln waschen?

Um sich wirklich dauerhaft mit dem Kleidungsstück zu verkleben, benötigt der Kleber von Bügelbildern eine gewisse Ruhezeit. Diese liegt in der Rege zwischen ein bis zwei Tagen, wobei auch hier die individuellen Angaben des Händlers für Bügelbilder beachtet werden sollten. Vorher sollten Bügelbilder und Aufbügler nicht mit der Kleidung in die Waschmaschine kommen!

Bügelbild löst sich ab

Sollten sich trotz aller getroffenen Vorkehrungen doch einmal Spitzen oder Ecken eines Bügelbildes vom Stoff ablösen, so ist häufig ein Nachbügeln zum dauerhaften Befestigen möglich. Wichtig ist jedoch, dass sich möglichst kein Staub oder Schmutz am Kleber ansammelt. Auf keinen Fall sollte vor dem Nachbügeln gegen das Ablösen von Aufbüglern noch eine weitere Wäsche erfolgen, da das heiße Wasser die Klebeschicht weiter zerstören und damit das Ablösen der Bügelbilder verstärken würde.

Please follow and like us: